Login Form

Hessen beim ersten Turnier der Landesverbandsauswahlen auf dem 2. Platz

 

Die Landesverbandsmeisterschaften im 7er Rugby 2013 werden in zwei Turnieren ausgespielt.

Das erste Turnier fand am 1. Juni in Heusenstamm statt. Geplant war dieses Turnier in Ingolstadt. Nachdem es in Bayern anscheinend auch keine Auswahl gibt wurde auch noch die Ausrichtung des Turniers abgesagt.

Heusenstamm ist dann am Freitag!!! eingesprungen und hat die Ausrichtung übernommen. Vielen Dank an alle Helfer des RKH die dies möglich gemacht haben.

Es waren dann nur vier Mannschaften bei den U18: Badenwürthemberg, Berlin, Nordrhein Westfalen und Hessen

Und nur drei Mannschaften in der Altersklasse U16 da Hessen auch keine Mannschaft für in dieser Altersklasse stellen konnte.

Im ersten Spiel der U18 traf die Hessische Auswahl auf die NRW 7s.

Nach 2 min stand es 5:0 für Hessen durch Jordi Pfeifer (RKH) der Versuch konnte nicht erhöht werden. Bis zur Halbzeit konnte durch Versuch und Erhöhung auf 12: 0 das Ergebnis verbessert werden.

In der zweiten Halbzeit von 7,5 min dauerte es wieder zwei min bis das 17:0 für Hessen fiel (Pfeifer) und weitere zwei Minuten später durch Marc André Bettner (TGS Hausen) auf 22:0 für Hessen alles klar war. Die Trainer Max Pietrek und Jürgen Pfeifer wechselten in der zweiten Halbzeit fleißig durch damit möglichst viele Spieler zum Einsatz kamen.

In den letzten Minuten gelang den NRW Jungs noch ein Versuch zum 22:5 der auch zum Endstand von 22:7 erhöht werden konnte.

Nach kurzer Verschnaufpause mußte die hessische Auswahl schon zum nächsten Antreten. Der Favorit aus dem nahen Heidelberg, die RBW Mannschaft stand bereit.

Kurz nach dem Antritt fiel das 0:5 und wurde auf 0:7 erhöht. Völlig unbeeindruckt spielten die Hessen auf und konnten in der ersten Halbzeit noch zum 5:7 durch Marc André Bettnerverkürzen. Die Erhöhung gelang nicht.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau. Der Baden Württemberg Auswahl konnte auf 5:14 den Abstand vergrößern bevor Luca Frischkorn (TGS Hausen) zu einem weiteren Versuch auf 10:14 verkürzte. Der Erhöhungkick traf die Stange und der Ball prallte ins Feld zurück. Endstand 10:14.

Im Spiel des RBW gegen NRW gab es ein klares 38:0 für die sehr gut eingespielte Mannschaft aus Heidelberg.

Im letzten Spiel gegen die Auswahl aus Berlin konnte die hessische Auswahl bis zur Halbzeit auf 7:0 durch Rick Lautenburg (SC 1880 Frankfurt) in Führung gehen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Berliner auf 7:5 heran bevor durch Versuche von Jordi Pfeifer, …...Nr. 20 und nochmals Jordi Pfeifer Hessen klar mit 19:5 gewann.

Am Samstag,den 8.6. findet in Heidelberg das zweite Turnier der LVM Meisterschaften statt. Der Sieger wird aus beiden Turnieren ermittelt, sodass die hessische Mannschaft noch die Möglichkeit hat durch einen Sieg über RBW mit entsprechendem Vorsprung den ersten Platz zu erreichen.